Helft den Tschernobyl-Kindern e.V.

 

Willkommen

Aktuelles

Wir über uns

Reaktorunfall

Uljanovo

Kindererholung

Hilfstransporte

Infos für Gasteltern

Fotos

Presse

Spenden

Gästebuch

Links

Sponsoren und Gönner

Webmaster

Impressum

 


 

 

Reaktorunfall in Tschernobyl

 

Tschornobyl (ukrainisch Чорнобиль; im deutschen Sprachraum bekannter unter dem russischen Namen Чернобыль/Tschernobyl, da Russisch in der UdSSR die Hauptverkehrssprache war) ist eine Stadt im Norden der Ukraine, in der Kiewer Oblast, 15 km entfernt von der Grenze zu Weißrussland. Tschornobyl war Zentrum des Tschornobyler Rajons und liegt am Fluss Prypjat, einem Nebenfluss des Dnepr.

Am 26. April 1986 ereignete sich im Kernkraftwerk nahe der Nachbarstadt Prypjat eine Havarie, die als Katastrophe von Tschernobyl bekannt wurde. Die Stadt ist deshalb heute eine Geisterstadt und bildet das Zentrum des 'Zone' genannten Sperrgebiets. Im Umland und im Stadtgebiet von Tschornobyl leben heute dennoch rund 400 von einst 14.000 Personen, die entweder ablehnten, die Region zu verlassen, oder nach der Katastrophe 1986 in ihre Dörfer zurückkehrten. Die Umweltorganisation Blacksmith Institute zählte in ihrer 2006 veröffentlichten Liste Tschornobyl zu den 10 Orten mit der größten Umweltverschmutzung weltweit.